Autor Thema: Fumaderm und Kompressionsstrümpfe  (Gelesen 2687 mal)

siri30

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 37
Fumaderm und Kompressionsstrümpfe
« am: Dezember 24, 2013, 15:28:01 »
Habe ich ja in dem alten Forum schon öfter drüber berichtet.
Mir haben die Tabletten jahrelang gute Dienste geleistet und die NL war tatsächlich darunter abgeheilt.
Leider haben die Tabletten ja auch starke Nebenwirkungen. Nach einer Eingewöhungsphase lief es bei mir allerdings jahrelang sehr gut.
Doch ich habe noch eine Autoimmunerkrankung die die Schilddrüse angreift hinzubekommen. Irgendwie habe ich dann auf einmal Fumaderm gar nicht mehr vertragen. Auch meine Magenschleimhaut hat wohl über die Jahre gelitten, so dass ich 2012 dann im Krankenhaus lag mit einer Gastritis.

Jetzt versuche ich es erst einmal seit einem Jahr ohne. Allerdings blüht die NL an dem rechten Bein wieder stark auf. Im Augenblick mache ich gar nichts. Ab und an mal ein wenig Cortison.

Weiterhin trage ich allerdings ganz brav meine Kompressionsstrümpfe. Ich habe schon das Gefühl, dass ich es damit ein wenig in Schach halten kann.

Ja. Fumaderm ist schon ein tolles Medikament, leider mit zu starken Nebenwirkungen verbunden. Schade eigentlich.

VG.
Iris.

Peggy

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 11
Antw:Fumaderm und Kompressionsstrümpfe
« Antwort #1 am: August 18, 2017, 22:13:12 »
Huhu! Hab am Dienstag Termin in der Uniklinik und hoffe das ich fumaderm verschrieben bekomme! Werde mich bei euch meldem